Drücken Sie Enter/Return, um die Suche zu starten.

AGB

Stand: 25.05.2020

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Folgende Bestimmungen gelten für alle Beziehungen zwischen der Inhaberin Daniela Greverath, im Folgenden Federkraft, und deren Kunden und sonstigen Vertragspartnern und Besuchern.

1. Gültigkeit der Mehrfachkarten und Einzeltickets

Die 10er Karten sind jeweils 4 Monate ab dem Termin der ersten Nutzung gültig. Eine 10er Karte gilt für die jeweilige in der Preisliste ausgewiesene Klasse (z.B. Pilates Einzelunterricht oder Pilates Kleingruppe) bzw. Klassen (z.B. Kleingruppe Pilates&Stretching / Wunda Barre / Pre-Pilates). Eine 10er Karte kann nicht auf Klassen einer anderen Preiskategorie übertragen werden. Ebenso gilt ein Einzelticket für die jeweilige in der Preisliste ausgewiesene Klasse und ist nicht auf andere Klassen übertragbar.

2. Anmeldung zum Unterricht und Absageregelung

Zur Teilnahme am Unterricht ist eine Anmeldung für den jeweiligen Unterrichtstermin nötig sowie ein gültiges Produkt (Einzelticket, Mehrfachkarte oder Vertrag). Die Unterrichtstermine können dem Stundenplan auf der Website (www.bonnpilates.com) entnommen werden oder bei Federkraft erfragt werden. Anmeldungen für Unterrichtstermine können über das Eversports-Buchungssystem (Zugang über App oder die oben genannte Website) oder bei Federkraft (telefonisch oder per Email) getätigt werden. Die Vergabe von Unterrichtsplätzen erfolgt nach Verfügbarkeit. Da die Unterrichtsplätze pro Termin begrenzt sind, ist eine rechtzeitige Anmeldung für alle Folgetermine empfehlenswert. Gebuchte Termine können bis spätestens 24 Stunden vor Beginn der vereinbarten Unterrichtsstunde vom Kunden abgesagt werden. Bei zu spät abgesagten Terminen oder Nichterscheinen wird die Unterrichtsstunde in voller Höhe in Rechnung gestellt.

3. Verträge

Federkraft bietet Verträge für Online-Unterricht und für Kinderballett. Die Verträge haben eine Anfangslaufzeit von 3 Monaten und berechtigen zur Teilnahme am vereinbarten Umfang von Unterrichtstunden pro Woche. Die Vertragslaufzeit verlängert sich automatisch um jeweils einen Monat, wenn der Vertrag nicht einen Monat vor Vertragsablauf gekündigt wird. Online-Kunden müssen sich für die von ihnen gewählte(n) Online-Klasse(n) anmelden. Eine Kündigung des Vertrags hat schriftlich zu erfolgen. Das Recht zur außergewöhnlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

4. Minderjährige

Die Teilnahme von Minderjährigen bedarf der Zustimmung des gesetzlichen Vertreters. Außerhalb des Unterrichts findet keine Betreuung durch Federkraft statt. Die Erziehungsberechtigten sind veranlasst, eine Telefonnummer zu hinterlassen, unter der sie während der Dauer des Unterrichts zu erreichen sind.

5. Beitragszahlung

10er Karten und Einzeltickets sind spätestens am Tag des Besuchs der ersten Stunde zu bezahlen. Bei der Vereinbarung einer monatlichen Zahlungsweise (betrifft die Verträge) sind die Beträge bis spätestens zum 5. und im Voraus eines jeden Monats per Dauerauftrag auf die genannte Bankverbindung zu überweisen. federkraft Pilates · Muffendorfer Hauptstr. 31a · 53177 Bonn · federkraft@bonnpilates.com

6. Änderungen des Kursangebots

Der Unterricht findet gemäß Stundenplan statt. Bei Ausfall des Lehrers bemüht sich Federkraft Vertretungslehrer zu organisieren. Gruppen können bei Bedarf zusammengelegt werden. Falls kein Vertretungslehrer der jeweiligen Disziplin zur Verfügung steht behält Federkraft sich vor, das Kursangebot zu verändern. Sofern erreichbar, werden alle Teilnehmer vorab über geänderte Kursangebote informiert.

7. Ferien

Federkraft ist berechtigt, für 6 Wochen im Kalenderjahr zu schließen (Betriebsferien), hauptsächlich innerhalb der Schulferien. Während der Schließung findet kein Präsenz- und kein Online-Unterricht statt. Die Schließung wird frühzeitig per Aushang im Studio und auf der Website bekannt gegeben. Die Verpflichtung zur Beitragszahlung (betrifft die Verträge) wird hierdurch nicht berührt. An gesetzlichen Feiertagen bleibt das Studio geschlossen und es findet auch kein Online-Unterricht statt.

8. Haftung

Federkraft haftet für Schäden nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Davon ausgenommen sind Schäden aus der Verletzung einer Vertragspflicht, die für die Erreichung des Vertragszwecks von wesentlicher Bedeutung ist (Kardinalpflicht) sowie Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, für die das Studio auch bei leichter Fahrlässigkeit haftet. Die vorstehenden Regelungen gelten auch für dem Studio zurechenbare Handlungen seiner Erfüllungsgehilfen sowie für deren etwaige persönliche Schadenersatzpflicht. Für selbst verschuldete Unfälle des Teilnehmers haftet Federkraft nicht.

9. Eigenes Interesse

Änderungen der Kontaktdaten sind Federkraft rechtzeitig mitzuteilen. Körperarbeit ist für Personen mit akuten körperlichen und psychischen Beschwerden nicht geeignet. Der Teilnehmer ist verpflichtet, Federkraft jede Verletzung unverzüglich anzuzeigen und im Zweifel eine ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung vorzulegen.

10. Persönliche Daten

Persönliche Angaben, wie Kontaktdaten und Informationen zu körperlichen oder sonstigen Einschränkungen des Teilnehmers, werden nur zum Zweck der Geschäftsabwicklung durch Federkraft erhoben und nicht an Dritte weiter gegeben, es sei denn, eine Weitergabe ist aufgrund gesetzlicher Vorschriften erforderlich. Näheres regeln die Datenschutzbestimmungen.

11. Sonstiges

Bei Unwirksamkeit einer der vorstehenden Bedingungen behalten alle übrigen ihre Gültigkeit.

 

Die AGB können hier auch als PDF-Datei runtergeladen werden.